Rhönradler ´erobern´ Berlin

Vom 14. bis 20. Mai 2005 fand das Internationale Deutsche Turnfest in Berlin mit dem Motto `Berlin bewegt uns´ statt.
Nach langer Planung und mit großer Vorfreude bewegten wir, die Rhönradturner/innen des Turngau Würzburg, uns am Samstag, den 14.Mai und machten uns auf den Weg nach Berlin.
Nachdem die Schule, die uns eine Woche als Quartier diente, in Hellersdorf bezogen war, versuchten wir uns im Berliner U- und S-Bahn-Dschungel zurechtzufinden. Relativ schnell fanden wir auch unseren Zielort, das Brandenburger Tor. Dort fand die offizielle Eröffnungsfeier auf großer Open-Air Bühne statt - leider regnete es unablässlich, was unserer Stimmung aber keinen Abbruch tat.

Von Sonntag bis Freitag fanden die verschiedenen Wettkämpfe im Messezentrum Berlin statt.
Unter anderem wurden auch die Deutschen Meisterschaften im Rhönradturnen ausgetragen.
In jeder Altersklasse, die beim Rhönradturnen Leistungsklassen genannt werden, durften maximal 24 Teilnehmer, die sich im Vorfeld qualifizieren mussten, an den Start gehen.
Bei den Erwachsenen L 10 ging Dominique Walz TG Würzbug an den Start und erturnte sich den 9. Platz. Kerstin Hauck von der TSG Estenfeld erreichte Rang 22.

In der Leistungsklasse 9 (= Jugend 14 – 18 Jahre) durften fünf Kanditatinnen ihre Disziplinen zeigen und platzierten sich wie folgt: Katharina Herr Rang 6, Isabell Gramß Rang 8 beide TG Würzburg, gefolgt von Isabell Büttner ASV Rimpar auf Platz 9, Platz 12 für Marie-Aline Malitzki und Platz 21 für Maren Hämmerling beide TG Würzburg.

Katharina Baumann ASV Rimpar durfte in der Schülerklasse (12-14 Jahre) ihr Können unter Beweis stellen, erlaubte sich aber gleich mehrere Patzer und musste sich mit dem 24. Platz zufrieden geben.
Sehr spannend ging es bei den Deutschen Schülermeisterschaften zu. Markus Büttner ASV Rimpar, Erster der Süddeutschen Schülermeisterschaften, traf mit seinen Konkurrenten aus Norddeutschland zusammen und sah, dass das es im Bereich des Möglichen lag, großes zu vollbringen. Mit großer Anspannung aber voller Selbstvertrauen ging Markus viermal auf die Wettkampffläche um seine Disziplinen, Plichtsprung, Pflichtspirale, Pflicht und Kür im Geraderollen, zu zeigen….. und er siegte souverän mit über 3 Punkten Vorsprung.
Bei der Siegerehrung konnten wir dann die bewegenden Worte hören:

1. Sieger und damit Deutscher Schülermeister 2005 ist:
Markus Büttner vom ASV Rimpar


Wir freuten uns riesig für und mit Markus, bewunderten seine Goldmedaille, sangen und feierten ihn auch noch während der langen U-Bahnfahrt.



Neben den Deutschen Meisterschaften, wurden sowohl in der Bundesklasse als auch in der Landesklasse Pokalwettkämpfe ausgetragen. Für den Turngau Würzburg starteten hier über 30 Turner/innen.
Im Bereich der Bundesklasse Leistungsklasse L10K (Erwachsene Kürdreikampf) hatte Kristina Keidel Premiere und belegte Rang 23.
Leistungsklasse L9K (Jugend Kürzweikampf) platzierte sich Isabell Winkler TG Würzburg auf Rang 8 sowie Marion Keidel und Lisa Schmitt beide ASV Rimpar auf Rang 20 und 23.

Im Klassement der Schüler L8K 13-14 Jahre, erreichte für den ASV Rimpar Nastassja Schmitt den 10. Platz und in der L8K 12 Jahre Katharina Neubert den 6. Platz.



Im Bereich der Landesklasse erzielten die Schülerinnen L5 folgende Platzierungen:
Jahrgang 93 Rang 26 für Rebecca Ruhl TG Kitzingen, Jahrgang 92 Isabella Popp von der TG Würzburg Platz 30, Jahrgang 91 gingen die Plätze 9 und 20 an Steffi Wolz und Judith Scheller, beide TG Würzburg und den 52. Platz für Alicia Röder von der TG Kitzingen.

Den längsten Wettkampftag bescherte uns die Jugend der Landesklasse, denn es gingen 245 Turner/innen an den Start. Beim Jahrgang 90 belegte Corinna Werner Platz 14, Julia Wagner Platz 24 beide TG Würzburg und von der TG Kitzingen Carola Lenz Platz 72.
Jahrgang 89: Christiane Schlereth ASV Rimpar 9. Rang,
Jahrgang 88 Lena Fuchs 6. Platz , Hannah Suttner 12. Platz und Katharina Lindner 17. Platz alle vom ASV Rimpar.
Beim Jahrgang 87 zeigte Katharina Reitzenstein trotz Nervosität und starker Konkurrenz Höchstleistungen und durfte bei der Siegerehrung gespannt sein, ob es für ein Platz auf dem Treppchen gereicht hat oder nicht? Und dann geschah es:

1. und damit Deutsche Turnfestsiegerin 2005 ist
Katharina Reitzenstein vom ASV Rimpar


Inzwischen waren wir das Jubeln ja gewohnt und so ließen wir Katharina gebührend hoch leben.
Weitere Platzierungen in dieser Klasse gab es für Rebecca Einwag TG Würzburg mit Rang 8 und Platz 31 für Eileen Duckerschein TG Kitzingen

Drei erwachsenen Turnerinnen in der Leistungsklasse 7 gingen in zwei, nach Alter geteilten, Gruppen in den Wettkampf. Gaby Hummel in der einen, errang Platz 49 , Andrea Lindner und Katharina Hochmuth in der anderen Gruppe belegten die Ränge 27 und 29.

Am Freitag abend pilgerten auch wir Rhönradler ins Berliner Olympiastadion um der Abschlussveranstaltung, der Stadiongala, beizuwohnen. Nach dem gelungenen Abschlussfeuerwerk neigte sich der letzte Abend seinem Ende entgegen, aber die Nacht hatte gerade erst begonnen …..und so feierten wir … unseren Deutschen Meister, unsere Turnfestsiegerin und die gelungene Turnfestwoche bis in die Morgenstunden.

Am Samstag machten wir uns müde aber glücklich auf die Heimreise und alle Teilnehmer waren sich einig, dass sie in vier Jahren wieder zum Internationalen Deutschen Turnfest fahren wollen. In diesem Sinne…. Tschüß Berlin 2005….. und Hallo Frankfurt am Main 2009… wir kommen!!!

Gez. Tamara Schömig